Vogel des Jahres

Vogel des Jahres

​Der Waldkautz, Foto: Nabu

Vogel des Jahres ist eine Kampagne, die seit 1971 vom Naturschutzbund Deutschland (NABU) und dem Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV) geführt wird. Damit waren diese Naturschutzorganitionen die ersten, die durch die jährliche Ausrufung eines Kandidaten auf die Gefährdung der Tiere und Lebensräume aufmerksam gemacht haben. Seit dem Jahr 2000 wird der vom NABU gekürte Vogel des Jahres durch BirdLife Österreich auch für Österreich übernommen.

Geschichte

Die erste Wahl zum Vogel des Jahres fand 1970 als regionaler Jahresvogel-Probelauf im Baden-Württembergischen Landesverband des NABU – damals noch „Deutscher Bund für Vogelschutz“ (DBV) – mit der Wahl des Graureihers statt. Seit 1971 wird die Aktion bundesweit durchgeführt.

Auswahlkriterien

Die Auswahl des Vogels des Jahres erfolgt nach der Gefährdung der Art oder ihres Lebensraumes durch den Menschen. Dabei kann es vorkommen, dass die gleiche Art auch mehrfach mit diesem Titel gekürt wird, wie bisher Weißstorch (1984, 1994) und Eisvogel (1973, 2009). Die erneute Wahl des Weißstorchs war Verbandsintern allerdings von Kontroversen begleitet. Die zweite Wahl des Eisvogels 2009 ist darauf zurückzuführen, dass dieses Tier Wappenvogel des LBV ist und der Verband in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen feierte. In der Zukunft soll die erneute Wahl eines Vogels nur noch mit zwei Dritteln der Stimmen im Abstimmungsgremium möglich sein.

Quelle: Wikipedia

Beim "Anklicken" der Vogelart folgt die Beschreibung !    Hier findet ihr den Vogel des Jahres international !


2018  Der Star

2017  Der Waldkautz 

2016  Der Stieglitz

2015  Der Habicht

2014  Der Grünspecht

2013  Die Bekassine

2012  Die Dohle

2011  Der Gartenrotschwanz

2010  Der Kormoran

2009  Der Eisvogel (zum 2. Mal)

2008  Der Kuckuck

2007  Der Turmfalke

2006  Der Kleiber

2005  Der Uhu

2004  Der Zaunkönig

2003  Der Mauersegler

2002  Der Haussperling

2001  Der Haubentaucher

2000  Der Rotmilan

 

 

 

Nach oben